Stellenangebote

John Deere GmbH & Co. KG
John Deere erzielt 981 Millionen US-$ Gewinn im Q2 2014. Deere & Company, Moline, Illinois 6126 - weltweit gingen die Umsatzerlöse im zweiten Quartal um 9 % auf 9,948 Milliarden US-$ zurück und sanken im ersten Halbjahr um 4 % auf 17,602 Milliarden US-$). Dabei erreichten die Maschinenumsätze im zweiten Quartal 9,246 Milliarden US-$ (10,265 Milliarden US-$) bzw. 16,195 Milliarden US-$ (17,058 Milliarden US-$) im ersten Halbjahr. „John Deere ist auf dem Weg zu einem weiteren Jahr solider Resultate und Betriebsergebnisse“, so der CEO und Verwaltungsratsvorsitzende von Deere & Company, Samuel R. Allen.

„Unser Gewinn im zweiten Quartal ist ein weiterer Beleg für die fachkundige Umsetzung unserer Geschäftspläne. Wir haben die Kosten und die Aktiva gut unter Kontrolle gehalten und gleichzeitig wichtige Modellwechsel unter Berücksichtigung neuer Abgasrichtlinien vollzogen. Außerdem haben unsere Bau- und Forstmaschinensparte sowie das Finanzierungsgeschäft ihre Ergebnisse verbessert, was die Stärke unseres breit aufgestellten Angebotes widerspiegelt.

Marktlage und Ausblick:

Rasen- und Grundstückspflege:
Landtechnik & Maschinen für die Rasen- und Grundstückspflege. Die weltweiten Umsätze des Unternehmens mit Landtechnik und mit Maschinen für die Rasen- und Grundstückspflege werden 2014 einschließlich des Effektes ungünstiger Umrechnungskurse in Höhe von einem Prozentpunkt voraussichtlich um 7 % niedriger ausfallen.

Landmaschinen:
Obwohl die Agrarkonjunktur vergleichsweise stabil verlaufen dürfte, werden die Einkommen der Landwirte vermutlich niedriger ausfallen als im Vorjahr. Dieser Rückgang beeinträchtigt die Nachfrage nach Landmaschinen, allen voran nach großen Modellen. Gleichzeitig begünstigt die Belebung des Viehhaltungssektors in den Vereinigten Staaten die Nachfrage nach kleineren und mittelgroßen Traktoren. Aufgrund dieser Faktoren werden die Umsätze der Branche in den Vereinigten Staaten und Kanada im Geschäftsjahr voraussichtlich um 5-10 % niedriger ausfallen. Infolge niedrigerer Erzeugerpreise und landwirtschaftlicher Einkommen werden die Umsätze der Branche in den EU28-Märkten um etwa 5 % zurückgehen. In Südamerika dürften die Branchenumsätze mit Traktoren und Mähdreschern gegenüber dem starken Vorjahr 2013 um etwa 10 % nachgeben. Dagegen sollten die Umsätze in Asien leicht ansteigen. Bei Maschinen für die Grundstückspflege und bei kleinen Nutzfahrzeugen werden die Branchenumsätze in den Vereinigten Staaten und Kanada aufgrund verbesserter Marktbedingungen 2014 um etwa 5 % höher ausfallen.

Bau- und Forstmaschinen:
Weltweit werden die John Deere Umsätze mit Bau- und Forstmaschinen im Geschäftsjahr 2014 voraussichtlich um etwa 10 % anwachsen. Der Zuwachs ist das Ergebnis der anhaltenden konjunkturellen Erholung und steigender Neubautätigkeit in den Vereinigten Staaten sowie höherer Umsätze außerhalb der Vereinigten Staaten und Kanadas. Die weltweiten Umsätze mit Forstmaschinen dürften vor allem aufgrund einer verbesserten Konjunktur und gestiegener Umsätze in Europa höher ausfallen.

Finanzierungsgeschäft:
Der auf Deere & Company entfallende Gewinn im Finanzierungsgeschäft dürfte 2014 etwa 600 Millionen US-$ erreichen. Diese gegenüber dem Vorjahr verbesserte Prognose basiert vor allem auf einem gewachsenen Finanzierungsbestand und günstigeren Steuersätzen. Diese Faktoren werden teilweise durch gestiegene Vertriebs-, Verwaltungs- und Gemeinkosten, geringere Gewinne aus der Ernteversicherung sowie höhere Rückstellungen zur Deckung von Kreditrisiken gegenüber dem niedrigen
Vorjahresniveau beeinträchtigt.

Quelle: Deere & Company, Moline,  Illinois, USA,; John Deere GmbH & Co. KG
Quelle: LMV-Jobboerse-agrartechnik-jobs